Wie Kräuter wirken

Dienstag, 17. April 2018

Wie Kräuter wirken

Kräuter haben mannigfaltige Wirkungen — auch bei Pferden. Hier erfahren Sie, welche gut für die Pferdegesundheit sind.

Der Mensch verwendet Kräuter schon seit Jahrtausenden zu Heilzwecken, denn Kräuter enthalten unzählige potente Wirkstoffe. Diese kommen auch unsere Pferden zugute, aber nur, wenn wir wissen, wie einzelne Kräuter wirken. Hier ist eine kleine, alphabetische Übersicht:

Anis

wirkt sehr positiv auf den Verdauungsapparat, weil Krämpfe gelöst und Gasansammlungen abtransportiert werden. Außerdem normalisiert er die Darmbewegung und Verdauungssäfte. Zudem wirken sich die ätherischen Öle des Anis positiv auf das Atemsystem aus. Schleim verflüssigt sich und lässt sich leichter abhusten.

Brennnessel

wirkt vor allem auf den Stoffwechsel. Brennnesseln sind harntreibend und blutreinigend. Außerdem enthalten sie viele wertvolle Mineralstoffe.

Echinacea

stammt aus Nordamerika und ist sehr potent bei der Stärkung der Abwehrkräfte. Die Pflanze unterstützt Genesungsprozesse und ist auch zur Vorbeugung gut.

Fenchel

wirkt dank seiner Wirkstoffe vor allem bei Blähungen und Husten. Er wirkt entspannend und krampflösend auf die Verdauung und hat schleimlösende Eigenschaften, weshalb er gerne bei Bronchitis, Asthma und trockenem Husten gefüttert wird.

Flohsamen & -schalen

unterstützen die Selbstreinigungsfunktion des Darms, wenn Pferde fütterungsbedingte Mangelerscheinungen haben. Die Schleimstoffe der Flohsamenschalen binden im Darm Erde und Sand, wodurch diese Partikel einfach ausgeschieden werden.

Ginkgo

fördert dank seiner wertvollen Inhaltsstoffe den Stoffwechsel.

Ingwer

enthält viele ätherische Öle und Scharfstoffe. Diese wirken sich äußerst positiv auf die Magen- und Darmfunktion aus, indem die Bildung von Magensaft und Speichel angeregt wird. Die Scharfstoffe wirken zudem entzündungshemmend und helfen bei Muskelschmerzen, Gelenkbeschwerden ... Außerdem hilft Ingwer bei Erkältungen.

Kamillenblüten

haben beruhigende und entzündungshemmende Wirkungen. Sie wirken positiv auf die Verdauungsorgane, vor allem bei Krämpfen und Blähungen, und helfen oft auch bei Ekzemen oder Hautreizungen.

Salbei

beeinflusst den Magen-Darm-Trakt positiv. Er eignet sich außerdem hervorragend zur äußeren Anwendung bei Insektenstichen aller Art.

Spitzwegerich

wirkt bei Erkrankungen der Atemwege schleimlösend. Außerdem beruhigt er das Bronchialsystem. Spitzwegerich kann gut vorbeugend gefüttert werden.

Süßholzwurzel

kann sich positiv auf den Atmungsapparat auswirken, weil er abschwellend auf die Bronchien wirkt. Außerdem wirkt er entzündungshemmend und regt den Wasser- bzw. Salzstoffwechsel an.

Teufelskralle

hat entzündungshemmende, abschwellende und bedingt schmerzstillende Eigenschaften. Sie wird hauptsächlich bei Arthrose, Sehnenentzündungen und Gelenksbeschwerden eingesetzt.

Thymian

wirkt auf das Bronchialsystem krampflösend und dämpft Reizhusten. Außerdem hat er eine positive Wirkung auf Magen und Darm.

Hier geht es zu allen Kräuterwirkstoffen, die wir bei EquusVitalis führen.