Aloe Vera - Heilmittel auch für Pferde

Dienstag, 04. Oktober 2016

Aloe Vera - Heilmittel auch für Pferde

Jetzt neu bei Equus Vitalis: Aloe-Vera-Blätter für die Hautpflege.

Die Heilpflanze mit dem klingenden Namen kennt man mittlerweile als perfektes natürliches Hautpflege- und Heilmittel. Aloe Vera ist die bekannteste Heilpflanze der Welt und nicht nur für uns Menschen eine Wohltat, auch Pferden tut sie gut.

Wo die Aloe Vera ursprünglich heimisch war, ist nicht restlos geklärt. Wahrscheinlich stammt sie von der arabischen Halbinsel, heute ist sie aber in allen tropischen und subtropischen Regionen der Erde, wie z. B. auch dem Mittelmeerraum, heimisch.

Die Blätter der TYROS ALOE VERA COMPANY kommen direkt vom Peloponnes in Griechenland. Dort werden sie unter biologischen Vorgaben in höchster Qualität gezüchtet. Die Pflanzen erhalten nur gute Erde, Sonne, Wind und Quellwasser. Alle Blätter werden vorsichtig per Hand geerntet und sind jeweils mindestens fünf Jahre alt. Das ist wichtig für die Qualität, denn es dauert vier Jahre lang, bis die Pflanze alle Wirkstoffe entwickelt hat. Diese sind dann im Blattinneren, in einer Art Gel eingebettet.

Aloe Vera ist das perfekte Pflegemittel für das Fell und die Haut von Pferden. Es gibt viele schädliche Umwelteinflüsse, die zu Störungen im Gleichgewicht der Haut führen können. Das äußert sich vielfältig, angefangen bei Infektionen bis hin zu Allergien. Aloe Vera kann bei einem Großteil der Hautirritationen zu Unterstützung der Heilung eingesetzt werden. Auch bei Verletzungen fördert die Königin der Heilpflanzen die Heilung dank der vielen verschiedenen, guten Inhaltsstoffe.
Aloe Vera kann sogar zur Vorbeugung gegen Parasiten eingesetzt werden und hilft auch wirkungsvoll gegen Pilze.

Aloe-Vera-Gel selbst herstellen

Die Herstellung eines Gels aus Aloe Vera dauert nur ein paar Minuten.

  1. Schneiden Sie einfach ein 5-7 cm großes Stück vom Blatt herunter und entfernen Sie die Blattrinde. Tupfen Sie mit einer Serviette die gelbe Flüssigkeit ab und mixen Sie die nun saubere Gelzunge mit einem Stabmixer schaumig.
  2. Mit diesem Gel cremen Sie einfach die betroffenen Stellen ein.
  3. Arbeiten Sie am besten sauber und reinigen Sie vor der Anwendung die betroffenen Haut- oder Fellpartien mit lauwarmem Wasser.
  4. Bereiten Sie das Gel immer frisch vor. Wenn Sie es lagern, verlieren sich sehr viele Inhaltsstoffe und die Wirkung nimmt ab.
  5. Das Aloe-Vera-Blatt wird am besten im Kühlschrank gelagert. Dort hält es als Ganzes rund 10 Wochen lang. Wenn Sie das Blatt anschneiden, decken Sie die Schnittstelle mit einem Stück Küchenrolle ab. Angeschnitten hält das Blatt noch rund 10 Tage.

Hinweis: Die Blätter werden einmal pro Woche (mittwochs) frisch aus Griechenland zu uns ins Lager geliefert. Deshalb werden alle Bestellungen jede Woche gesammelt und immer donnerstags frisch an Sie verschickt.