Wie stärke ich das Immunsystem meine Pferdes auf natürliche Weise?

Montag, 05. Dezember 2016

Wie stärke ich das Immunsystem meine Pferdes auf natürliche Weise?

Die kalten Monate des Jahres beeinträchtigen oft das Immunsystem unserer Pferde. Wir können es auf ganz natürliche Art und Weise unterstützen.

Das Immunsystem unserer Pferde ist ein komplexes Netzwerk aus Organen, Molekülen und Zelltypen. Es stellt den besten, weil natürlichsten Schutz gegen Krankheiten und schädliche äußere Einflüsse dar. Dafür muss es aber ordentlich arbeiten.

Wie stärke ich das Immunsystem meines Pferdes?

Ganz allgemein kann man sagen, dass dafür negative Einflüsse minimiert und positive verstärkt werden sollten. Negativ auf das Immunsystem wirken sich aus:

  • Stress
  • falsche Haltungsbedingungen
  • eine erhöhte Sporenbelastung durch Pilze in der Einstreu
  • starke Verwurmung
  • kalte, nasse Tage
  • Stallwechsel
  • Nährstoffmangel

Positiv beeinflussen das Immunsystem dagegen

  • eine artgerechte Haltung
  • genug Bewegung
  • eine ausgewogene Ernährung

Vor allem die Ernährung spielt eine wichtige Rolle für das Immunsystem, denn sein Sitz liegt im Darm. Dort befinden sich über 70 % der Immunzellen des Körpers. Ein gesunder Verdauungsstoffwechsel bildet also die Grundlage für eine starke Immunabwehr, denn nur eine gesunde Darmflora lässt Abwehrzellen und Mikroorganismen im Darm im symbiotischen Gleichgewicht leben.

Fütterungsfehler sind der größte Feind. Eine falsche Nährstoffaufnahme über längere Zeit führt zu Stoffwechselentgleisungen. Dann verwertet das Pferd sein Futter nicht mehr richtig und die so entstandenen Mangelerscheinungen schwächen selbst die gesündesten Tiere.

Wer ist besonders gefährdet?

Richtige Ernährung ist für junge und alte Pferde ausgesprochen wichtig. Die Abwehrfunktion bei Fohlen ist geschwächt. Ihre Immunzellen müssen sich erst an all die Erreger anpassen. Dafür werden sie von der Mutter über die Milch mit Immunzellen versorgt. Wird die Mutter aber falsch gefüttert, leidet auch das Fohlen.

Weil ältere Pferde einen langsameren Stoffwechsel haben, ist auch ihr Immunsystem schwächer bzw. anfälliger. Positiv beeinflussen können wir den Stoffwechsel aber wiederum mit den richtigen Nährstoffen.

Was kann ich nun konkret tun, um das Immunsystem zu stärken?

  1. Wertvolle Öle füttern
    Omega-3-Fettsäuren beeinflussen das Immunsystem von Pferden positiv. Leinöl ist dank seines hohen Gehalts an diesen Fettsäuren eine optimale Futterbeigabe. Auch Schwarzkümmelöl ist eine gute Idee.
  2. Kräuter
    Früher gab es auf den Wiesen Kräuter in Hülle und Fülle. Die Pferde fraßen sie ganz natürlich. Heute ist das leider oft nicht mehr der Fall, weshalb eine zusätzliche Fütterung von Kräutern Sinn macht. Die vielen sekundären Pflanzenstoffe stärken die Abwehrkräfte.
  3. Saft- und Zusatzfutter
    Im Winter wirkt sich die Fütterung von Saftfutter wie etwa Karotten oder Äpfeln positiv auf das Immunsystem aus, denn es enthält Vitamine und Mineralstoffe. Alternativ gibt es auch bestimmte Zusatzfutter, die speziell auf die Stärkung des Immunsystems ausgelegt sind.